JugendPolitCamp

Romane schreiben

Wird gegeben von Vanessa

Kurze Zusammenfassung

„AHHH, ICH SCHREIBE EINE TRILOGIE!“

„Vermutlich eine Kurzgeschichte“ wurde zu „Oh, ich schreibe ein Buch“ wurde zu „Oh, ich schreibe eine Trilogie“

Dokumentation

Am Anfang war eine einzelne Szene

Kurzfassung von „Die Scherben des Tyrannen“: Die Protaginistin haut von ihren Pflegeeltern ab, unter anderem weil sie keine Magie lernen darf, obwohl sie in einer magischen Welt lebt. Sie wohnt dann in einem Internat und lernt da ihren besten Freund Jake kennen. Dieser bekommt eine Einladung für eine Eliteakadamie, die dem Dunkelmagier gehört. Er nimmt das Angebot eigentlich nur für den Lebenslauf an und um etwas aus seinem Zeichentalent zu machen, fängt aber im Laufe der Zeit doch an, sich zu verändern und in die Burgstrukturen reinzugeraten

Teil 1: Verraten, Teil 2: Verstoßen, Teil 3: Verfolgt

  • Zeitstrahl auf Papier (mehrere DIN A4 Blätter aneinander geklebt)
  • immer ein Plotbuch dabei, um neue Ideen und Handlungen notieren zu können
  • Trello-Board für eine Übersicht der Erlebnisse der Charaktere ohne- und miteinander
  • für jeden Band einen Ordner und für jedes Kapitel/jede Szene ein Word-Dokument
  • Nr. 1 Schreibregel: Nicht erklären, sondern zeigen!
  • Nur weil es ein Buch wird, muss man nicht in einer chronologischen Reihenfolge schreiben. Am besten die Szene schreiben, für die man gerade Inspiration hat und motiviert ist
  • Schreiben ist kreativ, das darf auch mal chaotisch sein
  • Es kann Hilfreich sein, sich selbst eine Deadline zu setzen, um sich zum Schreiben zu motivieren
  • Twitteraccount: @LunarRainbooks, Buchmesse: BUCHBERLIN 24./25.11.18
  • Self-publishing: Verlag suchen dauert ewig und ist frustrierend, evtl. wird der Verdienst geringer, der Verlag kritisiert möglicherweise den Inhalt oder darin vorkommende Szenen/Charaktere
  • auch fürs Marketing selbst zuständig (Messen, Flyer, Rezensionsbücher, Social Media, …)
  • Print-On-Demand: keine Druckkosten vorab, es wird nach Bedarf gedruckt
  • Partner für Druck und Veröffentlichung (z.B epubli), kümmern sich um Orgakrams (ISBN, Aufnahme in Verzeichnis lieferbarer Bücher, Pflichtexemplare für die Nationalbibliothek, teilweise Künstler*innensozialkassenabgaben, Rezensionsexemplare,…), bieten auch Marketing-Pakete an
  • „Ich vertraue meinem Plot, ich weiß nicht wie lang es wird!“
  • Der Geheimtipp ist MACHEN!